OER-Canvas als Planungsmethode

„Der OER-Canvas bietet Lehrpersonen und anderen, die Bildungsmaterialien erstellen, eine Unterstützung bei der Ideensammlung und ersten Konkretisierung ihres OER-Projekts. Er führt durch die einzelnen Planungsschritte. Gedacht ist er für alle, die bereits Erfahrungen in der Entwicklung von Lernmaterialien haben und über die unterschiedlichen CC-Lizenzen Bescheid wissen.“

Mehr zu dieser Planungs-Methode von Martin Ebner und Sanda Schön auf OERinfo.

Ergänzung 22.05.2017:

Werbung

Libraries are for Making

Im Webseiten-Titel hat Stephen Abram noch „New Libraries are vor Making“ stehen, der eigentliche Titel verallgemeinert das Thema für alle Bibliotheken. Das (Vermitteln des) Tun(s), das Produzieren soll also zu den Bibliotheken gehören, nicht nur das Vermitteln von bereits Produziertem? In der Infografik des Beitrages von „Stephen’s Lighthouse“ werden neun Handlungsfelder genannt:

  1. Computerprogramme
  2. Basteln
  3. Minecraft-Spielen
  4. Videospiele
  5. Brettspiele
  6. Kartenspiele
  7. Apps
  8. Programmieren
  9. Kooperative Workshops zur Förderung von Kompetenzen mit anderen Bildungsinstitutionen

Der zweite Teil des Beitrages besteht in einer Matrix zum Vergleich von technischen Geräten für einen Makerspace mit weiterführenden Links.