MOOCs in der Erwachsenenbildung: So gelingen sie

„Das EntwicklerInnen-Team des ersten österreichischen MOOC für ErwachsenenbildnerInnen teilt Knowhow und Erfahrungen in einer neuen Publikation.“

Den Inhalt der Broschüre stellt die österreichische Plattform „erwachsenenbildung.at“ vor und bietet den Link zum herunterladen.

Wer den EB-Mooc gerne mitmachen möchte: Er wird 2018 ab April wiederholt und die Registrierung ist schon offen!

Online-Kurs zu Open Educational Resources #COER17

Alles neu macht der Mai! In diesem Fall den kostenlosen, offen lizenzierten Online-Kurs rund um offene Bildungsressourcen (open educational resources, kurz OER). Nach COER13, COER15 und COER16 nennen Martin Ebner und ich als Verantwortliche für Konzeption und Gestaltung den neuen Kurs nun COER17 – und wichtig: Es handelt sich um einen neugestalteten Kurs: Er ist nur nur vier Wochen lang, inhaltlich aktualisiert und konzentriert sich auf das wesentliche zu OER.

[via Blog von Sandra Schön]

MOOCs and Open Educational Resources

Kaufman, Peter B.: MOOCs and Open Educational Resources : A Handbook for Educators. – New York [u.a.]: Intelligent Television, 2016. – 60 Seiten. http://intelligenttelevision.com/files/59-moocs_and_open_educational_resources_handbook_kaufman_100616.pdf  (cc-by)

Behandelt vor allem die globalen und rechtlichen Rahmenbedingungen der Erstellung von MOOCs, nicht die inhaltliche und didaktische Gestaltung.

MOOC #coer16 – auch für Bibliotheken!

Das Thema OER bleibt für viele Kolleginnen und Kollegen eher theoretisch, denn oft ist unklar, warum und zu welchem Zweck wir uns überhaupt mit offenen Bildungsressourcen auseinandersetzen sollten. Außerdem sind die an OER interessierten Mitarbeitenden in Bibliotheken bislang nicht oder nur sehr lose miteinander vernetzt, ein Austausch untereinander findet praktisch nicht statt.

Eine gute Gelegenheit mit anderen Kolleginnen und Kollegen gemeinsam mehr über OER zu lernen und sich zu den einzelnen Themen über eine gemeinsame Plattform auszutauschen, bietet der MOOC (Erläuterung: was ist ein MOOC?) coer16, der wieder bei oncampus zur Verfügung gestellt wird.

Nach coer13 und coer15 startet am 23. Mai 2016 der MOOC coer16 . Der Kurs umfasst 6 Themen in 6 Wochen wobei der Aufwand für die Teilnehmenden etwa 1 – 2 Stunden pro Woche beträgt. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos, Vorkenntnisse werden keine vorausgesetzt. Für die Teilnahme kann eine Teilnahmebescheinigungt ausgestellt werden.

Geeignet ist der Kurs für alle

  • die daran interessiert sind, OER zum Lernen oder Lehren zu nutzen,
  • die daran interessiert sind, eigene Materialien anderen als OER zur Verfügung zu stellen,
  • die sich einen Überblick über das Thema OER verschaffen sowie bestehende Initiativen und Projekte kennenlernen möchten,
  • die Erfahrungen im Bereich OER haben und Lust haben, diese vertiefend zu diskutieren.

Die Themen sind:

  1. Was sind OER?
  2. OER suchen und finden
  3. OER selber machen
  4. OER Einsatzszenarien
  5. Finanzierung von OER
  6. OER an Schule und Hochschule

Durch konkrete Beispiele und Hinweise erfahrener Praktiker wird der Bezug zur Praxis gewährleistet.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Ich selbst werde an diesem Kurs teilnehmen und es würde mich freuen, viele von Euch dort zu treffen und gemeinsam in einen Austausch über OER in Bibliotheken einzusteigen 🙂

Hashtag: #coer16

Ernüchertung bei den MOOCs?

Jochen Robes weist im Weiterbildungsblog auf ein taz-Interview mit einem US-amerikanischen Hochschulpräsidenten hin. Ein Gespräch, das auch die Ökonomie hinter der Hochschulbildung behandelt. Immerhin endet das Interview ganz versöhnlich, es scheint, als ob der Funktionär doch noch eine große Zukunft für das Online-Lernen sieht.
Vieles wird auch anhand der Absprung-Quote bei MOOCs diskutiert. Dass dies auch weniger tragisch gewertet werden kann, diskutiert Andreas Wittke in Online by Nature im Beitrag „Abbrecherquote – Sinn oder Unsinn?“.