OER und Schulbücher

Calliope – Computer für die Grundschule

Ein Zeit-Artikel über einen Computer, der in der Grundschule eingesetzt werden soll, zunächst im Saarland. Im Grunde ist das OER:

„Hardware, Software und alle begleitende Materialien sind quelloffen und werden unter der cc-by-sa-Lizenz veröffentlicht, darauf legt Noller großen Wert. Sie dürfen also von jedem vervielfältigt, weiterverbreitet, verändert und ergänzt werden.“

Noller schreibt übrigens seit Jahren interessant über Digitalisierung etc. im Blog „Beim Nollar“.

Kritischer Beitrag zu OER

Als „neue Pfründe“ bezeichnet Günter K. Schlamp auf Basedow1764’s Weblog die Open Educational Resources und meint wohl zunächst die Institutionen, die vom Ministerium Mittel für Machbarkeitsstudien bekommen haben. Am Ende bemerkt er positiv, dass OER den flipped classroom fördern könnten und verweist auf einen Text zum Potential von OER in Schulbibliotheken hin, der in der Digithek zusammengefasst wird.